Albacore – Weißer Thunfisch

 

Albacore/Weißer Thun/ Thunnus alalunga

 

  • Länge/Gewicht: Die bis zu 30 Kilo schwere Form des Mittelmeeres wird bis zu 110 cm lang. 
  • Fangzeit: Mai bis August 
  • Fangmethode: Trolling
  • Der kompakte kampfstarke Räuber lässt keine Langeweile aufkommen, viele Fänge am Tag sind garantiert.

Der Albacore ist ein Thun der die Tiefe liebt. Deshalb jagt er nicht wie der Blauflossenthun, Skipjack oder False Albacore an der Wasseroberfläche. An  seinen großen Augen, den Brustflossen, die fast halb so lang sind wie er selbst und an der kompakten Form, könnt ihr ihn leicht erkennen.

Ganzjährig im Mittelmeer

Noch vor ein paar Jahren war die Lehrmeinung verbreitet, daß der Albacore gemeinsam mit dem Blauflossenthun aus dem Atlantik in das Mittelmeer zieht. Doch Untersuchungen haben gezeigt, dass der weiße Thun das ganze Jahr im Mittelmeer bleibt. Er zieht nur in den wärmeren südlichen Teil des Mittelmeeres. Im Frühsommer kehrt er dann an die Fress- und Laichplätze der Balearen zurück.

Wir können schon ab Ende April auf unseren Echoloten die Albacore erkennen. Jedoch kommen sie noch nicht hoch um unsere Köder zu nehmen. Warum dieses Verhalten? Wir wissen es nicht. Vermutlich werden die Fische erst ab einer bestimmten Temperatur genügend aggressiv um unsere Schleppköder zu attackieren. 

Dieser mittlere Albacore nahm einen Jig – ein klassischer Köder für die wendigen Räuber.

Dieser mittlere Albacore nahm einen Jig – ein klassischer Köder für die wendigen Räuber.

Die von uns befischten Fanggebiet erstrecken sich über die gesamte südliche Küste Mallorcas bis hinter Cabrera. Das sind 40 mal 10 Kilometer. Wer denkt die Fische sind überall, der irrt sich gewaltig. Die Spots wechseln ständig und Bisse erfolgen teilweise nur auf 2-3 Fußballfeld großen Spots. Um da „up to date“ zu sein, ist es wichtig jeden Tag auf See zu sein. Instinkt und Einfühlungsvermögen lassen erkennen wohin die Fische im  Tagesverlauf wandern. Ein Guide der das „drauf hat“ kann  zweistellige Fangergebnisse pro Ausfahrt ermöglichen. Am besten ist der Guide selbst ein Fisch!

Schleppen und Trolling auf Albacore

Im Grunde gibt es  nur eine wirklich erfolgreiche Technik um Albacore zu befischen: das Schleppen oder auch Trolling genannt. Wir können bis zu dreizehn Ruten gleichzeitig schleppen. Der Albacore hat die Wahl unsere imitierten Fische oder die Kalmare zu nehmen. Werden die Ruten gut ausgelegt und die Spots gründlich abgefischt, stell sich der Erfolg schnell ein.