Zahnbrassen

 

Zahnbrassen/Snapper/Dentex Dentex

 

  • Länge/Gewicht: Etliche Arten auf den Balearen, die bekannteste ist der Dentex, bis zu 20 Kilo schwer und 100 cm lang. 
  • Fangzeit: Ganzjährig Fangmethoden: Jiggen/Trolling/Driften 
  • Die "Gangster" vom Riff lassen kulinarisch wie kämpferisch keine Wünsche offen. Sie kämpfen clever und durchtrennen oft das Vorfach am Riff.

Die Familie der Zahnbrassen ist groß und wir haben neben dem Dentex und dem Pargo noch Dorade, Sargo, Cantera und viele mehr. Hier geht es meist nur um die 2 größten, nämlich Dentex und Pargo. Beides sind sehr beliebte Speisefische und auch an Kampfkraft nicht zu unterschätzen. Was die Beiden am meisten unterscheidet ist die Farbe und das Gebiss.

Gangster des Riffs

Der Dentex erscheint in einem Lila Rot Braun, am Kopf schon regenbogenfarben. Sein furchterregendes Gebiss ist mit langen spitzen Zahnen gespickt. Er jagd oft im Verband und die Zähne lassen erahnen, daß er es nicht auf kleine Portionsfische abgesehen hat. 2-3 Kilo schwere Oktopusse werden attackiert.  Er schiebt sogar Steine beiseite, um an die verborgende Beute heranzukommen. Kurz: der Gangster des Riffs.

Was für Hauer – diesem Gebiss sollte nichts Fressbares zu nahe kommen!

Was für Hauer – diesem Gebiss sollte nichts Fressbares zu nahe kommen.

Der Pargo ist auch kein Chorsänger. Nur sieht er nicht ganz so gefährlich aus. Seine rosa bis rote Farbe geht auch teilweise ins Blau hinein. Manchmal hat auch er ein Augenband wie der Amberjack und jagd neben Fischen und Kopffüssler auch Krebse. Sein Mahlgebiss verrät das er auch Muscheln und Schnecken verspeist.

Beide Fische sind in der Küche sehr beliebt und werden in zig verschiedenen Gerichten in den Restaurants angeboten.

Kämpfer mit Kopf

Beide Fische kämpfen sehr gut, der Dentex wird bis 15 Kilo schwer und der Pargo bis 7 Kilo. Wir befischen beide mit Lebendköder und auch mit Jigs und Inchikus. Am besten geht es in langsamer Schleppfahrt mit Kalmar und Sepien, die grundnah angeboten werden. Der Ruten sind mit 6-12 Pfund leichter als beim Amberjackangeln.

Die Fische kämpfen mit Herz und man muss schon gegenhalten um sie nicht am Grund zu verlieren. Die Vorbereitung mit dem Lebendköderfang, das Angeln und das Kochen der Leckerbissen macht richtig viel Spass. Das teilen wir gern mit unseren Gästen.